Der Schließmuskel

Ich dachte ja immer, sobald ich meinem Baby die Windel ausziehe, bin ich einem völlig unberechenbaren Schwall von Urin und Stuhl ausgesetzt, der über mich hereinbricht, wann immer Blase oder Darm des Babys ein gewisses, von außen nicht erkennbares Füllungslevel erreicht hat. Ungefähr als würde man eine von diesen fütterbaren Puppen mit Wasser füllen. Irgendwann läuft es dann unten heraus. Die Mütter, die ihren Kindern keine Windeln um den Po packen, sind diesem "Irgendwann" schutzlos ausgeliefert und unterwerfen ihren gesamten Tagesablauf - was sag ich - ihr gesamtes Leben! dem perfekten Timing. Entweder müssen sie telepathisch erahnen, wann das Füllungslevel erreicht ist oder sie müssen mit stoischer Hingabe Pfützen aufwischen.

Auch wenn ich von "Signalen" und "Anhalten-Können" las, sickerte die Bedeutung dieser Wörter nie richtig zu mir durch.

Fakt ist aber, dass Babys meist merken, wenn sie müssen. Und Fakt ist auch, dass sie, wenn sie erfahren haben, dass sie dafür besondere Gelegenheiten angeboten bekommen, durchaus eine Zeit lang anhalten können - wie wir auch.

Weitere Informationen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.