Tragehilfen - Was ist was?

Welche Anforderungen erfüllt eine gute Tragehilfe?

Es gibt viele Möglichkeiten, sein Kind ergonomisch zu tragen. Hier möchte ich einige vorstellen. Doch zunächst einmal allgemeine Kriterien, die eine gute Tragehilfe erfüllen sollte:

  • Der Anhock-Spreiz-Sitz ist möglich, d.h. dass die Kniekehlen im entspannten Zustand auf Höhe des Pos des Kindes sind.
  • Der Kopf kann gestützt werden (v.a. wenn das Kind eingeschlafen ist).
  • Der Rücken wird gut gestützt, d.h. gerade dort liegt die Trage möglichst eng an und übernimmt eine stützende Funktion. Das Kind darf dabei weder zur Seite wegkippen noch in sich zusammensacken!
  • Die Tragehilfe ist in der Weite mehrfach stufenlos verstellbar und weist auch in der Länge und im Kopfbereich genügend Spielraum für das wachsende Kind auf.
  • Das Material ist weder zu nachgiebig (grobmaschiges "Netz") noch zu steif (Synthetik). Vorsicht vor Einschneiden am Oberschenkel!
  • Der Schwerpunkt ist nah am Träger, das ist für den Rücken des Trägers am besten.
  • Der Tragekomfort für den Träger ist gewährleistet: Die Gurte und Riemen sind gut gepolstert und einfach zu bedienen.

Auf den folgenden Seiten werden verschiedene Tragehilfe vorgestellt:

Weitere Informationen