Gumbo

1 EL Mehl
1 große rote Zwiebel, fein gewürfelt
6 gepresste Knoblauchzehen
1 grüne Paprika, klein geschnittten
einige Stängel Staudensellerie
2 Möhren, klein geschnitten
200-300 Gramm Champignons (in Stücke gebrochen oder kleingeschnitten)
300 Gramm in Ringe geschnittene Okraschoten (die gibt's frisch oft in Asiashops, ansonsten TK-Ware nehmen)
1 kleine Dose passierte Tomaten
3 Dosen Kidneybohnen
1 TL getrockneten Salbei
1 TL getrockneten Thymian
1 TL Filé-Pulver (wenn vorhanden... sonst einfach weglassen)
1 Chilischote, in Ringe geschnitten
1 Schuss Sojasauce
Wasser oder Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer (wenn ihr habt, nehmt Räuchersalz)

Zubereitung:
In einem großen Topf das Mehl anrösten, wenn es etwas Farbe hat (vorsicht, brennt leicht an) aus dem Topf entfernen und beiseite stellen. Zwiebeln, Karotten und Knoblauch in den Topf geben, kurz braten, mit Salz und Pfeffer würzen, dann mit etwas Wasser bedecken und köcheln lassen, bis das Wasser verdampft ist. Tomaten, Paprika, Sellerie und Pilze zugeben, fünf Minuten köcheln lassen, dann die Chili zugeben. Mit Salbei, Thymian, Filé-Pulver und Sojasauce würzen. Bohnen und Okraschoten zugeben und zusammen mit dem Mehl gut unterrühren.
Einen halben Liter Wasser oder Gemüsebrühe zugeben und das Gumbo zum Kochen bringen, je nach Geschmack mehr Wasser zugeben, bis das Gumbo die gewünschte Konsistenz hat und nochmal zehn Minuten köcheln lassen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken, nach Gusto noch ein paar Seitanwürstchen reinschneiden (möglichst scharf gewürzte) und/oder Reis dazu servieren.

Weitere Informationen