Quarkpuffer

250g Magerquark
1 Ei
150g Mehl
Salz
Zucker
Paniermehl
Öl zum Braten

Das Ei nach Frische überprüfen (es in ein Gals aufschlagen) und dann mit Quark vermischen. Mehl nach und nach dazugeben, dann ein bisschen salzen und nach Geschmack mit Zucker süßen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Paniermehl in einen flachen Teller schütteln. Die Hände unter kaltem Wasser feucht machen; den Teig mit einem Eßlöffel portionieren, mit feuchten Händen zuerst kleine Bällchen machen und die dann platt zerdrücken. Die Puffer von beiden Seiten panieren und dann braten.

Unter den Teig mische ich sehr oft Haferflocken, dann sind die Puffer "gesünder".

Zu den Puffern serviere ich meistens Schmand, Konfitüre oder Ahornsirup.

Falls man die doppelte Menge zubereiten möchte, dann auch nur ein Ei verwenden, sonst wird der Teig zu flüssig und man braucht sehr viel Mehl.

Seit kurzem mache ich die Puffer ohne Paniermahl, sie gelingen auch so ganz gut, man sollte nur aufpassen, dass der Teig nicht zu flüssig ist.

Weitere Informationen