Estivill, Eduard: So lernen alle Kinder schlafen

Heyne (Juli 2004)
ISBN-10: 345387935X

Bewertung: ungeeignet

Dies ist das grausamste Buch, das ich zu diesem Thema gelesen habe, extremer noch als "Jedes Kind kann schlafen lernen". Herausgegeben wurde es von einem spanischen Kinderarzt, deshalb ist es wohl das bekannteste Schlafbuch in Spanien.

Schlafen ist eine Gewohnheit, so der Autor. Und es hängt von den Eltern ab, ob das Kind gut schläft. So wird von vornherein den Eltern Druck gemacht. Denn wenn die Eltern die Estivill-Methode kennen und sie nicht richtig einsetzen, sind die Eltern für das falsche Schlafen ihrer Kinder verantwortlich. Ein Kind, was das Durchschlafen nicht innerhalb kurzer Zeit gelernt hat, hat dann durch das Fehlverhalten der Eltern lebenslang eine Schlafstörung - Insomnie.

Kinder sollten mit spätestens sechs Monaten ohne Unterbrechung 12 Stunden schlafen. Die Erziehung beruht darauf, dass man positives Verhalten unterstützt, negatives Verhalten ignoriert. "Zu weinen und zu strampeln, um etwas zu bekommen, sind angeborene Verhaltensweisen. - Es ist jedoch ein unangemessenes Verhalten. - Unangemessene Verhaltensweisen werden immer ignoriert." - dadurch verschwinden sie. Man legt das Kind ins Bett und verlässt das Zimmer. Abgeraten wird den Eltern vom Vorsingen, in den Arm nehmen, ihm den Schnuller zu geben oder es zur Beruhigung zu Stillen, es ins eigene Bett mitnehmen, ihm was zu trinken zu geben.  Erlaubt sind so genannte Übergangsobjekte: Stofftiere; wenn das Kind einen Schnuller nimmt, sollten viele ins Bett gelegt werden, damit das Kind alleine immer einen finden kann. Eltern sollten eine starke und sichere Haltung einnehmen. Wenn das Kind aus Trotz dann erbrechen sollte(!), wird dies auch insofern ignoriert, als dass ganz in Ruhe das Bett neu bezogen und das Kind gereinigt wird ohne weiter darauf einzugehen. Dann verschwinden die Eltern wieder aus dem Zimmer. Denn: "Wenn ein Kind ein einziges Mal gewinnt, wird die Methode scheitern." Fünf bis zehn Minuten sind vor dem Schlafengehen als Geborgenheitsritual erlaubt, "das ist der Moment, in dem die Eltern dem Kind deutlich ihre Zuneigung zeigen". Danach darf man nie länger als eine Minute im Zimmer bleiben. Ist das Kind dann nicht ruhig, dann "vergessen Sie nicht, dass alles, was das Kind tut, falsch ist - eine unangemessene Verhaltensweise", die ignoriert werden muss.

So werden die Kinder nicht nur dressiert, den Eltern wird abverlangt, die Beziehung zum Kind aufzugeben und unbeteiligt mit Abstand dem Kind den elterlichen Willen aufzuzwingen. Dreitausend Kinder wurden von Dr. Estivill so erfolgreich behandelt und damit basiert die Methode auf jahrelangen wissenschaftlichen Forschungen. Das Buch liest sich wie eine Satire - aber leider ist es ernst gemeint. Da es das billigste und kleinste Buch zum Thema Durchschlafen ist, ist zu befürchten, dass es viel verkauft und angewendet wird.
Deshalb muss es unbedingt in die dunkelrote Bücherecke!!

Gudrun von der Ohe, Ärztin und IBCLC
Tel.: (040) 81 56 42 / Fax: (040) 82 24 22 89
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet:
www.stillberatung.info

Bewertung: ungeeignet

Weitere Informationen